Bio

Raphy&Adry

Biographie en Français: Raphy&Adry

Mit der außergewöhnlichen Zusammensetzung aus Cello und Saxophon spielen die beiden Brüder ein Crossover-Repertoire. Ob Rock, Jazz, Klassik oder Folk, Raphy & Adry lassen nichts aus und spielen eigene sowie arrangierte Songs. Als Klassikstudenten, gehen sie über die Grenzen ihrer Instrumente hinaus und erschaffen dadurch ganz außergewöhnliche und ungewohnte Klangfarben.

Vom Cello zur Gitarre, vom Saxophon zum Klavier — Raphy&Adry gehen von einem Instrument zum anderen und wechseln sich bei Melodie und Begleitung geschickt ab. Die beiden treten sowohl in Bars und Theatern, als auch auf klassischen Bühnen auf wie z.B. im Foyer der Berliner Philharmonie für ein Lunchkonzert. Ein äußerst unterhaltsames Programm! Es gleicht einer musikalischen Wundertüte. Seit Dezember 2015 haben sie Mit Antonio Rivero nun den perfekten Schlagzeuger gefunden. Als Crossover-Trio sind sie nun seit 2016 Stipendiaten des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V.

Mit zehn Jahren wechselte Raphael Liebermann von der Geige zum Cello. Unterricht erhielt er bei Elke Mentges und Fritz Zumkley. Während der Studienvorbereitung erhielt er fünf Jahre Gesangs- und Klavierunterricht und brachte sich das Gitarrenspiel autodidaktisch bei. Nach dem Abitur studierte er Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Humboldt Universität zu Berlin und nahm parallel dazu Cellounterricht bei Prof. Kristin von der Goltz, Prof. Markus Nyikos und Damien Ventula. Nach erfolgreichem Bachelorabschluss an der Humboldt Universität  studierte Raphael in der Violoncelloklasse von Prof. Markus Nyikos und zurzeit in der Klasse von Prof. Christian Höppner an der Universität der Künste in Berlin. Mit dem Duo „Raphy&Adry“, das Raphael mit seinem Bruder Adrien 2013 ins Leben gerufen hat, ist er seit 2016 Stipendiat des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V. Raphy&Adry haben seit ihren Anfängen schon mehr als hundert Konzerte gegeben.  Im März 2018 erschien ihre erste selbstproduzierte CD „The Seven Times Down E.P.“

 Adrien Liebermann erhielt zuerst Klavierunterricht bevor er mit 12 Jahren Saxophon bei Lea Tullenaar begann. 2014 wurde er in das Julius-Stern-Institut in Berlin aufgenommen. Nach seinem Abitur studiert Adrien nun an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in der Saxophonklasse von Johannes Ernst. Neben der Klassik widmet er sich auch dem Jazz und erhielt Unterricht bei Prof. Maria Baptist und Prof. Peter Weniger. Adrien gewann 2013 den 1. Preis beim Wettbewerb für klassisches Saxophon in Lübeck und 2015 (als einziger in seiner Kategorie) den 1. Preis im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert. Seit 2013 spielt er regelmäßig im Duo mit seinem Bruder Raphael am Cello und mit Ben Seegatz am Klavier.

Antonio Rivero wurde 1992 in Maracaibo (Venezuela) geboren. Im Alter von 7 Jahren begann seine musikalische Ausbildung am Klavier. Ab dem Jahr 2003 erhielt er privat Unterricht im Fach Schlagzeug, bevor er im Jahr 2006 seine Ausbildung im Fach Drum-Set an der Akademie für populäre Musik in Barinas aufnahm. Parallel zu diesem Studium widmete sich Antonio Rivero von 2008 bis 2011 dem klassischenSchlagwerk, sowie der Pauke an der Hochschule für Musik UNEARTE in Caracas bei Prof. Edgar Saume, bevor er im Jahr 2013 an die Universität der Künste in Berlin wechselte. Hier erhält er Unterricht bei Prof. David Punto, Jens Hilse, Hans Ulrich und Jan Biesterfeldt. Von 2014 bis 2015 war Antonio Rivero Stipendiat der Ad Infinitum Stiftung. Ein Jahr später erhielt er ein Stipendium des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V., in dessen Rahmen er sich verstärkt der Kammermusik widmet. Neben seinem klassischen Studium widmet sich Antonio Rivero auch weiterhin der populären Musik als Drummer in mehreren Bands.